Oktober

Di, 1. Okt 19 Rosch Haschana Neujahr 5780 Judentum
Do, 3. Okt 19 Tag der Deutschen Einheit
Offene Moschee
Gedenktag
So, 6. Okt 19 Erntedankfest Christentum
So, 6. Okt 19 Cejna Cimaya Sixadi Beginn Jesiden
Di, 8. Okt 19 Dussehrafest Hinduismus
Mi, 9. Okt 19 Yom Kippur Judentum
So, 13. Okt 19 Cejna Cimaya Sixadi Ende Jesiden
Mo, 14. Okt 19 Sukkot bis 20.10. Judentum
Di, 15. Okt 19 Sukkot bis 20.10. Judentum
So, 20. Okt 19 Sukkot Ende Judentum
Mo, 21. Okt 19 Shmini Azeret Judentum
Di, 22. Okt 19 Simchat Tora Judentum
So, 27. Okt 19 Diwali Hinduismus
So, 27. Okt 19 Bandi Chhor Divas Sikhismus
Mi, 30. Okt 19 Baha’u’llahs Geburtstag Bahai
Do, 31. Okt 19 Reformationstag
Halloween
Christentum
Rosch Hashana (Jüdisch)

Rosch ha-Schana ist der jüdische Neujahrstag. Die Mischna, die wichtigste Sammlung religiöser Überlieferungen des rabbinischen Judentums, legt dieses Fest als Jahresbeginn fest und daraus resultiert die Berechnung der Kalenderjahre.

Tag der deutschen Einheit

Der 3. Oktober wurde als Tag der Deutschen Einheit im Einigungsvertrag 1990 zum gesetzlichen Feiertag in Deutschland bestimmt. Als deutscher Nationalfeiertag erinnert er an die deutsche Wiedervereinigung, die „mit dem Wirksamwerden des Beitritts der Deutschen Demokratischen Republik zur Bundesrepublik Deutschland […] am 3. Oktober 1990“ „vollendet“ wurde. Somit wurden Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen sowie Berlin in seiner Gesamtheit die neuen Länder der Bundesrepublik Deutschland.

Als „Deutsche Einheit“ wird historisch seit dem frühen 19. Jahrhundert das Bestreben bezeichnet, die deutschen Länder in einem Staat zusammenzuführen. Das Einheitsmotiv findet sich auch in der deutschen Nationalhymne als „Einigkeit“ wieder. 

Erntedankfest

Das Erntedankfest (auch Erntedank, Erntefest, Erntedanksonntag) ist im Christentum ein Fest nach der Ernte im Herbst, bei dem die Gläubigen Gott für die Gaben der Ernte danken.  Erntedankfest Katholische Kirche

Cejna Cimaya Sixadi (Jesiden)

Das „Cejna cimaya Şêxadî“ ist das Fest, dass zu Ehren von Şêxadî geifert wird.  In diesen Tagen, so heißt es, habe Şîxadî die Welt, d.h. das Diesseits, verlassen. Als die Gemeinde davon erfuhr, besuchten sie Şîxadî in Laliş, um Ihm die letzte Ehre zu erweisen. Ihm zu Ehren wurde darauf sieben Tage getrauert. Diese sieben Tage werden bis heute als das „Cejna cimaya Şîxadî“ begangen.  Der Ort, an dem Şîxadî ins Jenseits überging, ist Laliş. Das zentrale Heiligtum der Êzîden.   Ezipedia

Yom Kippur (Jüdisch)

Jom Kippur, deutsch zumeist Versöhnungstag oder Versöhnungsfest, ist der höchste jüdische Feiertag. Nach jüdischem Kalendersystem wird er am 10. Tag des Monats Tischri begangen – als strenger Ruhe- und Fastentag.

Sukkot (Jüdisch)

Sukkot oder Laubhüttenfest gehört zu den jüdischen Festen. Das Fest wird im Herbst, fünf Tage nach dem Versöhnungstag, im September oder Oktober gefeiert und dauert sieben Tage, vom 15. bis 21. Tischri, dem ersten Monat des bürgerlichen jüdischen Kalenders.

Shimini Azeret (Jüdisch)

Schmini Azeret oder Schemini Azeret ist der unmittelbar auf das siebentägige Laubhüttenfest folgende jüdische Feiertag, der oft als Bestandteil von Sukkot angesehen wird. In orthodoxen und konservativen Gemeinden der Diaspora wird er zwei Tage am 22. und 23., in Israel und in gewissen Reformgemeinden einen Tag am 22. Tischri.

Simchat Tora (Jüdisch)

Simchat Tora ist der letzte der jüdischen Feiertage, die mit dem Laubhüttenfest beginnen. In orthodoxen und konservativen Gemeinden der Diaspora wird er als zweiter Tag des Schemini Azeret-Festes am 23. Tischri.

Bandi Chhor Divas (Sikh)

Bandi Chhor Divas ist ein Sikh-Feiertag, der mit dem Tag von Diwali zusammenfällt. Sikhs hat Diwali zusammen mit Hindus historisch gefeiert. Guru Amar Das hat es zusammen mit Vaisakhi explizit als Festival für Sikhs aufgeführt. Im späten 20.

Diwali (Hinduistisch)

Diwali oder Dipavali, das Lichterfest, ist ein bedeutendes mehrtägiges hinduistisches Fest in Indien, Sri Lanka und Nepal und in anderen vom Hinduismus geprägten Ländern, zum Beispiel in Mauritius, Suriname, Fidschi, Trinidad und Tobago, Singapur sowie in Südafrika und der indischen Diaspora.  Indienaktuell

Halloween

Als Halloween wird die Feier des Vorabends vom Allerheiligenfest in der Nacht vom 31. Oktober zum 1. November bezeichnet, die vor allem in Irland und Nordamerika gefeiert wird. Das Wort „Halloween“ jedenfalls geht auf das Wort „All Hallows‘ Eve“ (Vorabend von Allerheiligen) zurück. Teilweise wird auch ein keltischer Ursprung vermutet. Heutzutage steht es oft in Konkurrenz zum Reformationstag, mit dem es zeitlich zusammen fällt.

Reformationstag

Der Reformationstag, das Reformationsfest oder der Gedenktag der Reformation wird von evangelischen Christen in Deutschland und Österreich am 31. Oktober im Gedenken an die Reformation der Kirche durch Martin Luther gefeiert.