Februar

Sa, 2. Feb 19 Mariä Lichtmess Christentum
Di, 5. Feb 19 Losar Buddhismus
So, 10. Feb 19 Vasanta Panchami / Sarasvati Puja Hinduismus
Di, 12. Feb 19 Hizir-Fasten Beginn Alevitisch / Islam
Do, 14. Feb 19 Hizir-Fasten Ende Alevitisch / Islam
Do, 14. Feb 19 Valentinstag Christentum
Fr, 15. Feb 19 Parinirvana Buddhismus
Di, 19. Feb 19 Chötrül Düchen / Magha Puja Buddhismus
Mariä Lichtmess (Christlich) oder Darstellung des Herrn

Erinnerung an  die Darstellung Jesu im Tempel, nach jüdischem Brauch 40 Tage nach seiner Geburt. Gleichzeitig damit auch Reinigung Maria, die bis 40 Tage nach der Geburt eines Sohnes als unrein galt. Im neuen Testament findet da auch die Begegnung mit Simon und Hannah statt.

Losar (Buddhistish)

Losar ist das tibetische Wort für Neujahr. Lo heißt Jahr und sar heißt neu. Losar ist der wichtigste Feiertag in Tibet. Er wird mit Abweichungen auch gefeiert bei den Yolmo, Sherpa, Tamang, Bhutia, in Bhutan und von den vielen im Exil lebenden Tibetern in aller Welt.(BR Interkultureller Kalender 2017)

Vasanta Panchami Sarasvati Puja (Hinduistisch)

Vasant Panchami, auch Saraswati-Puja oder Sri Panchami genannt, ist ein hinduistisches Frühlingsfest und der höchste Feiertag der Göttin Sarasvati.

Hizir-Fasten (Islam/Alevitisch)

al-Chidr ist ein Islamischer Heiliger, der mit einem Zeitgenossen Moses oder Elias in Verbindung stehen soll. Er steht für das Gute, die sich erneuernde Vegetation im Frühling und kann nach der Legende immer erscheinen, wenn von ihm gesprochen wird.

Valentinstag

Der Valentinstag wird am 14. Februar begangen. Das Brauchtum dieses Tages geht auf das Fest des heiligen Valentinus zurück, eines Märtyrers, in dessen Hagiographie möglicherweise die Vitae mehrerer Märtyrer dieses Namens zusammenflossen.

Parinirvana (Buddhistisch)

Am 15. Februar 2019 begehen Buddhisten der Mahayana Tradition den Parinirvana-Tag, um damit Buddhas Tod und seinem Einzug ins Nirvana zu gedenken.

Chotrul Duchen Magha Puja (Buddhistisch)

Chotrul Düchen – der Tag der Wunder Der ersten Vollmondtag des tibetischen Mondkalenders wird als der Tag der Wunder begangen oder Chotrul Düchen genannt, welcher der letzte Tag der wundersamen Darstellung von Buddha ist.

Māgha Pūjā ist das zweitwichtigthe Budistische Fest und wird bei Vollmond des dritten Mondmonats in Kambodia, Laos, Thailand, Sri Lanka und Myanmar gefeiert wird. Er erinnert an die Versammlung Buddhas mit seinen ersten Schülern. Budda entwarf das Bild einer idealen Gemeinschaft, daher auch der Name Saṅgha Day.  Er gilt als das Buddhistische „Allerheiligen“

Weiberfastnacht

Beginn der Karnevalszeit, vor der 40tägigen Fastenzeit die mit Aschermittwoch beginnt und Ostern endet.